Knochendichtemessung mit 3D DXA

Die computergesteuerte Messung der Knochendichte mit Hilfe der neuen 3D DXA-Methode dient hauptsächlich der rechtzeitigen Feststellung von Osteoporose und der genauen Verlaufskontrolle bei der bereits medikamentösen Behandlung osteoporotischer Erkrankungen.

Diese neue Technologie stellt zur Zeit das einzige Messverfahren dar, das ausreichend genaue Messergebnisse zur Beurteilung des Zustandes der Trabekel (Spongiosa) im Unterschied zur Knochenrinde (Compacta) liefert.

Diese Untersuchung ist eine Leistung der gesetztlichen Krankenkassen.

3D-DXA Technologie dr merkle